Hallo Reisender!
Wir sind ein RPG Forum, welches auf den Anime "Sailor Moon" basiert. Jedoch sind auch User welche sich nicht mit Sailor Moon auskennen herzlich Willkommen!
Bist du mutig und möchtest dich einer neuen Herausforderung stellen? Dann melde dich an und fülle den Steckbrief aus. Sobald er angenommen wurde, kann dein Abenteuer beginnen!
Falls etwas unklar ist, kannst du uns gerne fragen. Wir sind eine nette Community und sehr hilfsbereit.

Wir freuen uns schon auf dich!


Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Tagesblatt

» Teich in Minar
Gestern um 22:11 von Guardian Riyu

» Diskothek Schall und Rauch
Gestern um 17:48 von Sailor Lulea

» Sailor Usamaru
Sa 26 Mai - 19:19 von Sailor Usamaru

» Änderungen
Sa 26 Mai - 19:11 von Gast

» Patientenakten
Fr 18 Mai - 18:04 von Sailor Umbra

» Sailor Rainbow - Guardian Cazuma und Sailor Vivilonya's Abwesenheiten
Mi 16 Mai - 19:25 von Sailor Lulea

» Marktgasse
So 13 Mai - 22:00 von Guardian Zelzareon

» Wege des Dorfes
So 13 Mai - 16:50 von Guardian Kasai

» Gefängnis von Minar
So 13 Mai - 10:32 von Guardian Kasai

Offene Wettbewerbe:
---
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Sailor Galaxia
 
Sailor Ardor
 
Sailor Chuu-Ko
 
Sailor Rainbow
 
Sailor Pax Misera
 
Guardian Caius
 
Guardian Alexiel
 
Guardian Rinan
 
Sailor Naga
 
Sailor Dryadalis
 



 
StartseiteKalenderFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Teilen | 
 

 Marktgasse

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Gast
avatar
Gast

BeitragThema: Marktgasse   Mo 29 Sep - 11:23

das Eingangsposting lautete :



In Minar gibt es eine lange Gasse mit vielen kleinen und großen Geschäften bei denen man eigentlich alles findet, was das Herz begehrt.

2 Wachen Stufe 1 stationiert: Gesamtverteidigung 1000
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Lehrpersonal
avatar

Begleiter
Name:: Bonnie
Kampfpunkte: 148
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Fr 6 Okt - 18:43

Dali, war zunächst verwirrt doch fasste sie sich schnell wieder und wählte den Angriff.

Sie konzentrierte kurz und sammelte ihre Energie "Whistling Winds" rief sie und pfiff wie üblich in ihre Finger und konzentrierte ihren Angriff auf das unbekannte Wesen.

_________________
 

Meine Charaliste:
 



Steckbrief von Sailor Dryadalis
Schülernotizen
Terminkalender
Kommunikator
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrpersonal
avatar

BeitragThema: Re: Marktgasse   Fr 6 Okt - 18:43

'Sailor Dryadalis' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel


'Würfel' :
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrpersonal
avatar

BeitragThema: Re: Marktgasse   Fr 6 Okt - 20:27

Sonderereignis!! Dies betrifft lediglich Sailor Dryadalis, niemand sonst kann die nachfolgenden Ereignisse wahrnehmen, da sie außerhalb der bekannten Realität passieren und innerhalb eines Wimpernschlags geschehen.

Die Sailorkriegerin zögerte erst, sagte jedoch keinen Ton, dann griff sie ohne weiteres Federlesen an. Ein starker Wind traf auf die Frau, die wurde lediglich etwas zur Seite gedrängt, konnte sich jedoch gegen den Wind lehnen und blieb stehen.
Ihr Blick blieb auf Sailor Dryadalis ruhen und der Gesichtsausdruck der Frau spiegelte Enttäuschung wieder. „So habt ihr euch ohne großes Federlesen für den Kampf entschieden.
Der Kampf mag in einigen Fällen unausweichlich sein, doch solltet ihr stets eure Möglichkeiten voll ausschöpfen Sailor Dryadalis. Heute habt ihr euch der Prüfung als unwürdig gezeigt. Nutzt euer Wissen, trefft eure Entscheidung und euer Wille wird stark sein, andernfalls werdet ihr die Brücke niemals überschreiten.“ sprach sie mahnende Worte.
„Auf bald.“ sagte sie mit der Spur eines Lächelns, dann schwand die Szene und alles war wieder wie vorher.


Aussehen der Frau:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrpersonal
avatar

Begleiter
Name:: Bonnie
Kampfpunkte: 148
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   So 8 Okt - 12:39

"Das war seltsam." dachte Dali nur, hatte sie geträumt? War das Real? Sie konnte es nicht mit Bestimmtheit sagen, aber sie würde es sicher bald herausfinden, zu blöd nur das sie den Kampf verloren hatte. Sie erledigte noch ein paar Einkäufe auf dem Markt bevor sie sich bei einem Bäcker einen Kuchen holte und sich auf eine gemütlichen Bank setzte um diesen zu genießen. Es gab doch nichts besseres als einen leckeren Kuchen und einer Tasse heißer Schokolade, wie immer war sie froh darüber das ihr Körper diese unnötigen Kalorien nicht ansetzte.

Dabei beobachtete sie wie zwei der Schülerinnen, die sich um Dorf aufhielten in eine Kneipe gingen. Sie beschloss um die Mädchen im Auge zu behalten selbst in dieses Gebäude zu gehen, besser wäre das nicht das sie dort noch Alkoholische Getränke zu sich nahmen.

Tbc. Kneipe "Zum wilden Büffel"

_________________
 

Meine Charaliste:
 



Steckbrief von Sailor Dryadalis
Schülernotizen
Terminkalender
Kommunikator


Zuletzt von Sailor Dryadalis am Di 10 Okt - 12:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Ergänzung)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Tama Nekochi
Kampfpunkte: 208
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Mi 27 Dez - 22:36

CF: Geldhaus (mit Sailor Blacktears)

Die Suche nach einem Stand für Süßkram war schnell vorbei, auch wenn die Auswahl hier eher folklorische Süßigkeiten waren. Bonbons und Zuckergebäck gab es jedenfalls nicht, dafür Obst in Honig eingelegt und dann getrocknet. Und dann natürlich das eher weniger süße Gebäck. Immer neugierig auf neues Essen kaufte sie eine Tüte mit klebrigen, Erdbeergroßen aber tiefblauen Beeren und kostete sie. "Mmmmmmhhhh..." fiepte sie, den süßen Geschmack genießend, wobei sie aber auch Blacktears davon etwas anbot. "Wie man aus Obst und Honig so etwas leckeres machen kann." Sie zählte das Geld danach und schätzte, dass etwa ein Zehntel ihres Geldes für die Süßigkeit ausgegeben wurde. "Das reicht nicht lange... ich werde wohl heute Abend eine Arbeit suchen müssen..." meinte sie seufzend. "Hast du eine Idee, was sich da anbietet?" Dann fiel ihr bei den Ständen ein Fischstand auf. "Meinst du, ich eigne mich als Fischerin?" fragte sie neugierig. Mit einer Angel am Wasser stehen, das fühlte sich jedenfalls nicht soo schwer an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Shadow
Kampfpunkte: 222
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Mi 27 Dez - 22:47

Spieltag 7 9-12 Uhr

cf. Geldhaus mit Chuu

In der Marktgasse schauten sie sich um und Chuu fand einen eher rustikalen Süßwarenstand, sie bot Blacktears etwas von dem Süßkram an, allerdings lehnte sie das Angebot freundlich ab „Nein danke dir, ich hab momentan keinen Hunger.“ erklärte sie und ging zu einem Stoffhändler wo sie noch ein paar schöne Samt und Seidenstoffe kaufte und ein paar hübsche Bänder. Bei einem Fischstand meinte Chuu Geld beim Fischen zu verdienen „Ich habe gestern mit Pax bei der Kräuterernte geholfen, vielleicht brauchen sie heute wieder Unterstützung?“ meinte sie „Sicher einfacher als ewig zu warten bis ein Fisch anbeißt.“ überlegte sie laut. „Wenn du alles hier gefunden hast, wo möchtest du als nächstes hin?“ fragte sie die kleine Kriegerin vor sich.

_________________

Meine Charaliste:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Tama Nekochi
Kampfpunkte: 208
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Mi 27 Dez - 23:11

"Kräutersuche, hmmmh?" fragte Chuu, während sie weiter naschte. "Da helfe ich gerne, aber ich habe keine Ahnung von Kräutern. Ihr dürft dann nicht meckern, wenn ich die Körbe mit Gänseblümchen fülle. " Sie sah sich um, soviel zu kosten und so wenig Magen. Das Problem hatte sie früher doch nicht... ah, natürlich. Ihre Augen fielen wieder zu dem Fischer zurück, allerdings nicht, wie er hoffte auf die Fische, sondern auf das Eis, auf dem diese lagen. "Sag mal... du weißt nicht, ob es hier einen Schreiner in der Nähe gibt?" fragte sie. "Außerdem, was heißt langweilig. Man kann ja dabei Videospiele spielen. Oder ein spannendes Buch lesen. Oder Hausaufgaben machen... naja, oder auch nicht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Shadow
Kampfpunkte: 222
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Do 28 Dez - 10:50

Blacktears überlegte kurz ob sie gestern einen Schreiner gesehen hatte "Ja, ich glaub der war in der Nähe der Schneiderei, da würde ich eh gerne nochmal hin, ich habe gestern ein paar tolle Schuhe in der Auslage gesehen und wollte fragen ob meine Münzen dafür reichen, die Schuhe erinnerten mich ein wenig an den Palast, weil sie aus einer Art violettem Glas sind." meinte sie, bezahlte noch am Kräuterstand ihr Kräuterbündel und ging voraus wo sie den Schreiner vermutete.

tbc. Schreiner mit Chuu-Ko

_________________

Meine Charaliste:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Freddy
Kampfpunkte: 184
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Do 28 Dez - 23:51

Spieltag 7 9 bis 12 Uhr

cf. Kneipe Zum wilden Büffel mit Lulea

Alexiel spazierte mit Lulea an seiner Seite zum Markt wo die vielen Stände waren mit den verschiedensten Waren, er machte am ersten Essstand halt wo es kandierte Früchte gab und kaufte einen kleinen Beutel davon, nahm sich eine Limone heraus und hielt einladend das Tütchen vor Lulea „Auch eine?“ fragte er und folgte ihr über die vielen Verkaufsstände. „Suchst du was bestimmtes?“ wollte er wissen vielleicht wusste er ja wo man es kaufen konnte dachte er.

_________________


Meine Charaliste:
 

Steckbrief
Allphone
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Kuro
Kampfpunkte: 166
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Fr 29 Dez - 0:28

Sie gingen zur Marktgasse und Alexiel holte direkt eine Tüte kandierte Früchte und bot Lulea eine an. Sie nahm eine aus der Tüte heraus und sagte:"Danke." Dann ging sie weiter neben Alexiel her und warf einen kurzen Blick auf ihn. Dabei fing ihr Herz an höher zu schlagen weshalb sie schnell wieder weg sah. Gestern hat sie ihn für den größten Idioten gehalten und heute bekam sie Herzklopfen wenn sie neben ihm her lief. Sie hatten viel Zeit miteinander verbracht und ihr fiel auf, dass sie wirklich gut zusammen passten. Er war der erste Junge der Lulea nicht ankotzte... Vielleicht könnte sie sich doch mehr vorstellen. Vielleicht sollte sie das mit der Finsternis einfach vergessen und ihr Leben leben, so wie sie es wollte. Sie erinnerte sich dabei an Alexiel's Worte auf der Terrasse.
"Ähm... nein... ich gucke nur.", beantwortete sie seine Frage verlegen, da sie immernoch in Gedanken versunken war. Sie würde nun genre seine Hand halten, während sie an den Marktständen vorbei liefen, aber bei diesem Gedanken lief sie rot an. Das wäre eigentlich ziemlich peinlich und vielleicht würde er sie abweisen. Aber andererseits: Was hatte sie schon zu verlieren?
Also fasste sie all ihren Mut zusammen und berührte während die liefen seine Hand, um sie zu nehmen. Dabei hatte sie natürlich immernoch einen hochroten Kopf und sah Alexiel nicht an. Um die Nervosität zu dämpfen, knabberte sie nervös an der Frucht herum.

_________________
Balloutfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Freddy
Kampfpunkte: 184
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Fr 29 Dez - 0:40

Lulea wollte also eigentlich nur bummeln, also gingen sie weiter an den Ständen vorbei schauten sich teilweise die Auslage an.
In seinen Augenwinkeln konnte er sehen das sie ihm kurze Blicke zuwarf und dann geschah etwas was er nicht erwartet hätte, sie ergriff seine Hand und ging mit ihm Händchenhaltend weiter. Um sie nicht zu beunruhigen kommentierte er es nicht sondern nahm ihre Hand mit einem sanften Druck an, um damit zu sagen das es okay für ihn ist. Während sie Hand in Hand liefen schauten sie sich die einzelnen Stände an und genoss den Spaziergang mit seiner blonden Mitschülerin.

_________________


Meine Charaliste:
 

Steckbrief
Allphone
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Kuro
Kampfpunkte: 166
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Fr 29 Dez - 1:03

Alexiel nahm ebenfalls Lulea's  Hand und nun machte ihr Herz einen Hüpfer. Eigentlich hätte sie nun gehofft, dass ihr keiner der Mitschüler begegnet, aber das war ihr nun so ziemlich egal. Sie war eher darauf fixiert, wie schön diese Situation gerade war. Es war das erste mal nach dem Tod ihrer Großmutter, dass sie sich geborgen und glücklich fühlte. Zum Glück sagte er auch nichts dazu, denn einen blöden Kommentar konnte sie nun wirklich nicht gebrauchen. Sie sahen sich die einzelnen Stände an, doch wirklich darauf konzentrieren konnte Lulea sich nicht. Aber irgendwas musste sie nun sagen. Sie konnten doch nicht weiter stillschweigend nebeneinander herlaufen. Was konnte sie nur sagen? Ihr fiel nichts ein. Sie war gerade viel zu verlegen, was eigentlich garnicht zu ihr passte.
Plötzlich lief ein Mann mit mehreren Kisten Fisch an ihnen vorbei und fing an zu stolpern, woraufhin die zwei obersten Kisten hinunter fielen und der gesamte Inhalt auf Alexiel und Lulea fiel.
Sofort ließ Lulea Alexiel los und sah starr an sich herab. War das gerade wirklich passiert? Das alles war so ekelhaft, dass ihr nun total übel wurde, aber in ihrem Gesicht erkannte man nur Wut.
"Können Sie nicht aufpassen?!", motzte sie den Fremden an und in ihren Augen bildeten sich Tränen vor lauter Wut,"Jetzt stinke ich nach Fisch! Echt super! Wenn ich diesen Geruch nicht mehr raus kriege... dann... dann...!" Sie ballte ihre Faust und hätte den Mann nun am liebsten den Hals umgedreht. Dann hätte sie ihjre Mission immerhin erfüllt. Das war ihr gerade so peinlich, dass sie einen kurzen Blick auf Alexiel warf. Bestimmt ekelte er sich nun vor ihr. Doch da fiel ihr auf, dass er ebenfalls Opfer der Fischattacke wurde und sie wurde daraufhin noch wütender. Ihr Kopf war nun hochrot und sie hatte das Gefühl, als würde ihr Rauch aus den Ohren qualmen.
Der fremde Mann entschuldigte sich vielmals und sammelte die ganzen Fische wieder auf. Dann bot er ihnen an, dass sie dafür eine Kiste Fisch gratis bekommen könnten.
"Ihren widerlichen Fisch können Sie behalten!", regte sich Lulea auf. Die Blicke auf dem Markt waren nun alle auf das Grüppchen gerichtet.

_________________
Balloutfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Freddy
Kampfpunkte: 184
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Fr 29 Dez - 11:47

Leider wurde dieser schöne Augenblick einfach nebeneinander herzulaufen ohne sich um irgendwas kümmern zu müssen durch einen Tollpatsch unterbrochen, zuerst schaute Alexiel nur etwas bedröppelt an sich hinunter, er hätte zwar gerne einen Fischspieß gegessen aber so sehr hatte er sich das nun auch nicht gewünscht dachte er zunächst leicht amüsiert. Aber anscheinend fand Lulea die Situation weniger amüsant und man konnte ihr die Wut ansehen, einerseits verstand er nicht warum sie so ausfallend wurde, der Mann hatte es schließlich nicht wirklich absichtlich getan und keiner wurde verletzt, aber sicher hatte sie sich den Spaziergang auch anders vorgestellt oder hatte sich erschrocken.
Alexiel seufzte und befreite seinen Kopf und Schulter zunächst von einigen Fischen und legte sie in die Kiste des Mannes zurück, bevor er sich um Luleas Wut kümmerte fragte er den Mann ob er sich verletzt hätte, aber diese winkte die Frage verneinend ab. Er ging zu einem nahen Stand und kaufte schnell zwei größere Handtücher und kam zu Lulea zurück. „Alexiel, sugere!“ rief er und verwandelte sich, zwar hatte er nun keine fischigen Klamotten mehr an aber seine Haare hatten immer noch eine gute Portion Fischschleim. Es war ihm egal ob die Leute nun Angst bekamen, hier und da hatte er im gemurmelte Worte wie ein Teufel oder Vampir gehört, das kümmerte ihn nicht, die schwarzen Flügel waren den Leuten immer unheimlicher als seine Federpracht. Er zog sanft ohne den Eindruck zu erwecken Lulea zu drängen in seine Arme, zog ihr noch einen kleineren Fisch aus den Haaren, drückte ihr die Tücher in die Arme und flüsterte „Hab vertrauen, wir fliegen zum Fluss um uns von dem Gestank zu befreien.“ und hob mit ihr ab in die Lüfte.

Tbc. Tausendtreppenfluß mit Lulea

_________________


Meine Charaliste:
 

Steckbrief
Allphone
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrpersonal
avatar

Begleiter
Name:: Amdjel
Kampfpunkte: 586
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Di 10 Apr - 17:24

(Spieltag 8, 05:00-09:00 Uhr)

cf Senshi Akademie/Das Gebäude/Krankenzimmer (mit Amdjel)

Caius nickte der Schülerin verstehend zu: „Wie es Ihnen am angenehmsten ist.“, meinte der Lehrer grimmig.

Um Zeit zu sparen hatte Caius nur das Krankenzimmer verlassen und suche jetzt einen der vielen Orte auf, wo er gefahrlos seine Schattenwandelfähigkeit einsetzen konnte. Er wollte niemanden erschrecken. Caius trat in eine kleine Kammer, löschte das Licht und im Nu waren die beiden verschwunden.

In einer dunklen Seitengasse tauchten Caius und Amdjel, die auf seiner Schulter saß, wieder auf.
Sie hatte die Hinweise noch im Kopf:
junger Mann um die 20
dunkles, kürzeres Haar
rotes Stirnband
Kinnbart
graue Augen

Er versuchte es bei einem vorbeigehenden Passanten: „Guten Morgen werte Dame. Ich suche jemanden.“ sagte Caius bemüht freundlich und verneigte sich leicht.
„Ja bitte?“, kam es von der Frau, die ihn, bepackt mit einem schweren Korb neugierig musterte und versuchte einzuordnen.
„Es handelt sich um einen jungen Mann, er wurde mit empfohlen. Leider ist mir sein Name nicht bekannt.“ Caius beschrieb den Angreifer, ohne ihn so zu nennen oder den Vorfall zu erwähnen.
„Tut mir leid, ich kennen ihn auch nicht.“, sagte die Frau und ging weiter.

Caius wandte sich noch an mehrere Personen, auch an Kinder. Manchmal sagte er zumindest das er Caius war und zum Schloss gehörte, manchmal ließ er es weg. Er hoffte die gesuchte Person würde auf ihn aufmerksam werden und ihn hier treffen, denn der Guardian blieb immer in der Nähe der Gasse. So konnte man ihn schwerlich verfehlen.

Caius wartete eine geraume Zeit, doch niemand tauchte auf. Er bekam eine Nachricht und antwortete Sailor Dryadalis.

Die Nachricht war verschickt und niemand hatte sich an ihn gewandt, Caius überlegte ob er sich vorerst anderen Aufgaben zuwenden sollte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrpersonal
avatar

Begleiter
Name:: Dead End
Kampfpunkte: 162
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Mi 18 Apr - 19:44

CF : Zimmer Dark Souls

Dark hatte die Nacht eigentlich sehr gut überstanden, auch wenn ihre Gedanken sich im Kreis drehten. Ihr morgendlicher Spaziergang mit ihrem Begleiter führte sie durch das kleine Dorf Minar. Die Bewohner waren so Misstrauisch und doch zu gleich so freundlich. Ein wirklich großes Schmierentheater, wie gern sie diese doch töten würde. Allein der Gedanke daran durchzuckte sie mit kurzen und aufregenden Herzschlägen. Beinah wie Stromstöße, die ihren Körper komplett einnahmen.

Auf dem Markt war sie in der Lage dazu, andere Lebensmittel zu kaufen und somit auch den Bewohnern etwas zurück zu geben. Eigentlich wollte sie einige Bewohner etwas manipulieren und sie dazu bringen, einen größeren Groll zu hegen. Ihr Gespräch mit einem jungen Mann verlief eigentlich sehr gut. Kein negatives Wort fiel und sie lächelte ihm zu. Jedoch schien der Mann eindeutig mit einer anderen Aura von ihr weg zu gehen. Eoun drehte sich um und entdeckte Caius in einer Gasse.

Kurz hielt Eoun inne und ging dann mit breiten und offenen Armen auf ihn zu. Ihr Grinsen war breit und die pinkhaarige schien bester Laune zu sein. "Guten Morgen mein geschätzter Kollege, was verschlägt sie denn hier hin?!" kam es von ihr überschwänglich und ihre Kleidung schien heute etwas futuristischer zu sein. Beinah sah sie aus wie aus einer Geschichte. der Ausschnitt, der sich über ihre Front schmiegte, betonte nur ihre zierliche und doch so feminine Figur.

_________________

Danke an Sailor Ice für die Sig
Vorhandene Dämonen:
 

Aktuelles OUTFIT ( mit den Extras, leuchten auch )
Verwandelt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrpersonal
avatar

Begleiter
Name:: Amdjel
Kampfpunkte: 586
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Mi 18 Apr - 20:45

(Spieltag 8, 05:00-09:00 Uhr)

Auch nach einer längeren Wartezeit und weiteren kleineren Gesprächen mit Passanten, ob sie die Person kannten, verließen ergebnislos.

Er würde auf das Phantombild warten müssen. Vorher, so gestand er sich ein, würde das Ergebnis sehr unergiebig bleiben.

„Brachen wir die Sucher vorerst ab.“, beschloss Caius. Doch ohne etwas erreicht zu haben zu gehen war nicht seine Art und so überlegte er ob er sich noch im Dorf nützlich machen konnte.
Jemand begrüßte ihn und der Lehrer sah in die Richtung. Eoun kam auf ihn zu. „Guten Morgen.“, grüßte er grimmig. „Es gab einen Zwischenfall. Ein Dorfbewohner hat Sailor Blacktears verletzt. Es ist nur eine leichte Verletzung, doch dieser Vorfall muss aufgeklärt werden und ich hoffe diesbezüglich einen Hinweis zu erhalten. Bei der Person handelt es sich um einen junger Mann um die 20, dunkles, kürzeres Haar, rotes Stirnband, Kinnbart und graue Augen. Ich möchte die genauen Umstände aufklären.“, berichtete er. „Wie es scheint haben einige Dorfbewohner etwas gegen die Akademie und die Anwesenheit von uns Sternenkindern.,“ fügte er grimmig, doch mit einem bedauernden Untertun hinzu.
Amdjel winkte der Lehrerin freundlich zu: „Hallöchen.“, rief sie munter und saß dabei auf Caius Schulter.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrpersonal
avatar

Begleiter
Name:: Dead End
Kampfpunkte: 162
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Mi 18 Apr - 20:55

Er hatte wohl nicht mit ihr gerechnet und sie grinste ihn breit an. Hatte er das Gespräch nicht gesehen..? Nun gut, daran wäre nichts schlimmes gewesen. Mit einem breitem Grinsen lauschte sie ihm und ihr Gesichtsausdruck zeigte Erschütterung. "Das klingt ja furchtbar..." gestand sie dann ein und das war so überzogen, insbesondere bedingt ihrer Gestik, dass man sehen konnte, dass sie es nur wenig verwunderte oder bewegte. Eoun war es auch egal, ob er nun glaubte sie Rügen zu müssen deswegen. "Geht es der Schülerin denn zumindest wieder etwas besser?" fragte sie dann nach. Eoun klang dieses mal nicht mehr ganz so theatralisch, man musste ja als Lehrer auftreten. "Ja, diese Tatsache fällt mir auch immer wieder auf. Es scheint aber auch, dass wir uns zu sehr Abschotten. Viele haben auch Angst. Ich bin gerne im Dorf, da es die Beziehungen pflegt und die Bewohner wissen verdammt viel" erklärte sie dann ernst. Ob sie damit ihre eigenen Verflechtungen zerstörte? Nein, denn diese Dorfbewohner waren nur vom Krieg und Ärger zerfressen. Wertlos und sie könnte jederzeit auf die andere Seite springen.

Eoun sah dann aber zu der kleinen Fee und die langhaarige winkte zurück. "Hey Kleines" sagte sie und zwinkerte ihr zu. "Wir sollten mal zusammen einen Tee trinken oder so" raunte Eoun und kicherte leise, tat so als habe sie es Amdjel zugeflüstert. Hah! Ihr Blick wanderte dann wieder zu Caius. "Es klingt sehr Erfolgnisslos. Ich könnte mich mal umhören, aber ich kenne auch noch nicht alle. Dieses Dorf ist jedoch sehr eingeschworen und Treu" erklärte Eoun und beobachtete eine Kinder die auf dem Markt spielten. "Wie auch immer!" raunte sie und wurde wieder so überschwänglich. "Mein geschätzter Kollege, ich habe hier Tee und etwas zu Essen... Lasst uns den Weg ins Schloss antreten! Hier werden Sie so schnell nichts mehr herausfinden. Sie scheuchen eher alle auf und das mag vielleicht manchmal klug sein, aber aktuell ohne Erfolg" sagte sie und kam einfach auf ihn zu. Sofern er jetzt nicht sie abweisen würde, hätte Eoun sich eingehakt, eng an ihn gelehnt und würde versuchen ihn in Richtung des Schlosses zu bewegen.

_________________

Danke an Sailor Ice für die Sig
Vorhandene Dämonen:
 

Aktuelles OUTFIT ( mit den Extras, leuchten auch )
Verwandelt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrpersonal
avatar

Begleiter
Name:: Amdjel
Kampfpunkte: 586
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Do 19 Apr - 17:57

(Spieltag 8, 05:00-09:00 Uhr)

Die Reaktion seiner Kollegin war etwas zu übertrieben, fand Caius. Seine Augenbrauen hoben sich: „Sie sollten diese Angelegenehit ernster nehmen.“, sagte er grimmig, immerhin war dies eine Situation, die leicht in eine Richtung umschlagen konnte, die gefährlich für alle war.
Sie war nicht lebensgefährlich verletzt und wurde bereits behandelt. Sie ruht sich zur Zeit aus.“, erklärte er grimmig.
Was sie sagte ärgerte Caius innerlich: „Sie hatten bereits ähnliche Probleme dieser Art und haben sie nicht gemeldet?“ So eine Nachlässigkeit könnte sie alle gefährden. Schließlich war sie eine erfahrene Sailorkriegerin und sollte die Situation besser einschätzen können.
„Nun, wir haben einige Gründe uns abzuschotten. Die Ausbildung junger Sternenkinder ist niemals ungefährlich. Andererseits wollen wir die Bewohner auch nicht in Unwissenheit belassen. Ich war der Meinung die wichtigsten Fakten seien den Bürgermeistern und den Bewohnern mitgeteilt worden. Würde die Akademie Estion verlassen, so wäre dies mit Sicherheit das Ende dieser Welt, denn die Finsternis würde sich auf diese Weise bei uns für unseren Widerstand rächen. Dies ist somit keine Option. Wir sollten die Aussprache mit den Bewohnern suchen und versuchen Bedenken zu zerstreuen und zumindest im Groben noch einmal unsere Arbeit und Vorgehensweise erklären. Wir müssen herausfinden woher diese Unzufriedenheit rührt.“

Die Lehrerin begrüßte auch Amdjel und tat sehr vertraut mit ihr. „Gerne, leider bin ich gerade bei der Arbeit.“, sagte sie bedauernd. Sie lächelte dann: „Ein andermal gerne.“, meinte sie fröhlich.
Caius zuckte mit den Schultern: „Ja und nein. Ich hatte nicht gleich mit einem Treffen gerechnet, doch man kann immer darauf hoffen. Vielleicht stellt er den Kontakt später her, oder hat noch nicht erfahren, dass ich ihn suche.“
Ihr Angebot war verlockend: „Sie können sich gerne ebenfalls umhören, doch ich möchte sie um Zurückhaltung bitten. Mein Plan ist es mit dieser Person an einem öffentlichen Ort zu sprechen. Alles andere oder sogar eine großangelegte Suche, könnte sie aufschrecken und ihr Sympathien einbringen, die das Zusammenleben von Akademie und Bevölkerung gefährden könnten.“
Er griff ihre vorherigen Worte auf. „Es ist stets von Vorteil ein gutes Verhältnis zu den Bewohnern zu besitzen.
Caius schüttelte jedoch den Kopf: „Ich würde vorher gerne noch die Schreinerei aufsuchen. In letzter Zeit wurde für die diversen Bauarbeiten viel Holz verbraucht und ich wollt mir einen Überblick über die dortigen Rohstoffreserven machen. Bis zum Mittagessen haben wir noch Zeit und ich kann ihnen garantieren pünktlich zum Essen dort zu sein.“, versprach er ihr. Für ihn war der Rückweg zur Akademie kein Problem.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrpersonal
avatar

Begleiter
Name:: Dead End
Kampfpunkte: 162
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Sa 21 Apr - 9:14

Und da kam es ! Die Kriegerin musste irgendwie schmunzeln. Ja, er hatte genau so reagiert wie sie es sich gedacht hatte. Er war eben doch der kleine Grimmige alte Mann, der versuchte alle zu schützen. Gut, vielleicht hatte er auch etwas anderes vor, aber es war nun einmal Fakt! Die Lehrerin machte ein gespielt trauriges Gesicht. "Wen interessiert das schon? Die Dorfbewohner sind in der Regel nur verängstigt und sie reagieren wie in die Ecke getriebene Tiere. Es ist nicht verwunderlich also, dass sie beißen" grummelte Eoun und zuckte mit den Schultern. " In der Akademie interessiert es ehrlich gesagt auch niemanden und die Schüler machen auch was sie wollen, also ist es ziemlich egal" knurrte sie und dieses mal klang sie wirklich genervt und hatte einen bedrohlichen Unterton. Nicht gegenüber Caius, nein einfach nur diese Situation ging ihr auf die Nerven. Dieses geheuchelte Interesse an dem Dorf und dem Krieg. Eoun ging es langsam auf die Nerven und musste versuchen einfach ruhig zu bleiben.
"Wow.. Tolle Begründung..." prustete es aus ihr heraus und Eoun fing an zu lachen. Es war einfach nur erstaunlich wie wenig er anscheinend verstand. "Genau das mein ich. Im Grunde interessiert es kein Schwein was mit den Bewohnern ist und euch auch nicht mein werter Kollege. Es ist euch genauso egal, sonst würden sie so einen Schwachsinn nicht von euch geben" brummte sie und dieses mal wurde Eoun wieder etwas unfreundlicher zu ihm. "Es hat was damit zu tun Verbindungen zu pflegen. Ich kann auch etwas erklären und doch, es wird irgendwann immer mal etwas aufkommen. Wie mit den unnützen Schülern. Sie gehen in den Unterricht, weil sie Wissen was auf dem Spiel steht. Interessiert sie der Unterricht? Nicht mal die Hälfte tut das! Und das ist das selbe mit den Bewohnern. Der eine Teil findet es gut, spannend und gut und die anderen Fragen sich warum ausgerechnet bei ihnen und haben Angst" erklärte sie dann und Eoun konnte kaum glauben, dass er so wenig verstand. Es Rechtfertigte keine Angriffe, aber es war kein Verwunderliches Bild.

"Alles gut Kleines... Wir holen das nach.." kam ihre Antwort mit einem breitem grinsen zu der Fee und wirkte wieder unfassbar freundlich und Überschwänglich. Beinah so, als hätte sie gerade nicht so grimmig reagiert. "Könnte? Es ist schon Gefährdet und es ist traurig, dass sie das noch nicht sehen" erklärte sie dann beiläufig stimmte ihm aber beim öffentlichen Treffen zu. So konnten noch mehr Gerüchte vermieden werden.

Gegen einem Umweg hatte sie auch nichts und grinste breit. "Klingt super! dann mal los! Wir bekommen es hin" raunte Eoun dann ganz überschwänglich und fing wieder an zu lachen. Manchmal war die pinkhaarige sehr direkt und manchmal eben nicht. "Mal sehen was die Schreinerei sagt und vielleicht könnte man mit den Bewohnern zusammen etwas errichten? Wäre eine gute überlegen, um die Beziehungen erneut zu pflegen" raunte sie als Idee.

_________________

Danke an Sailor Ice für die Sig
Vorhandene Dämonen:
 

Aktuelles OUTFIT ( mit den Extras, leuchten auch )
Verwandelt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrpersonal
avatar

Begleiter
Name:: Amdjel
Kampfpunkte: 586
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Sa 21 Apr - 18:07

(Spieltag 8, 05:00-09:00 Uhr)

Was Eoun sagte betrübte Caius sehr: „Dieser Punkt wäre mir neu. Soweit ich die bisherige Situation erlebt und Berichten zugehört habe hatte ich den Eindruck das die meisten Dorfbewohner zwar manchmal zurückhalten oder misstrauisch reagieren, doch wie getriebene Tiere kamen sie mir nie vor.“, meinte er grimmig.
„Ich glaube Sie sehen die Lage zu pessimistisch. Klar mag es auf beiden Seiten Personen geben, die sich wenig für die Gegenseite interessieren. Auch gibt es Schüler die wenig Interesse am Kampf gegen die Finsternis zeigen, oder richtig verstehen was er für alle bedeutet, doch gerade deswegen sollten wir übrigen unser Möglichstes tun und Konflikte vermeiden.“, Er blickte sie eindringlich an: „Vielleicht projizieren Sie zu viele von ihren eigenen Problemen auf die Akademie und die Dorfbewohner?“, fügte er hinzu.
„Meint ihr?“, fragte Caius grimmig und meinte es auch so. „Manchmal muss man auf die Gegenseite zugehen ohne seine Möglichkeiten voll auszuschöpfen. Auf Eurer oder einer anderen Welt mag dies anders ablaufen, doch wir dürfen deswegen die Hoffnung niemals aufgeben.“
Was den Unterricht betraf, da hatte sie zum teil recht. „Der Unterricht mag ein Problem sein, denn wir haben wieder die Zeit für eine perfekte Unterrichtsplanung  noch die Zeit uns auf jeden Schüler einzeln zu konzentrieren. Wir können ihnen lediglich die Wichtigkeit des Unterrichts vermitteln. Jeder Schüler hat auch seine Stärken und Schwächen, erkennen sie diese, dann werden sie daran wachsen.“ Caius blickte in den Himmel hinauf: „Die Zeiten sind hart und der Tag wird kommen, an dem wir viele unserer Kollegen und Schüler verlieren könnten.“ Er blickte wieder Eoun an: „Gauben Sie mir, ich habe schon in vielen Schlachten gegen Sternenkinder gekämpft, doch es ist lange her, dass es so einen großen Krieg gab, die meisten von uns haben diesen nie miterlebt.“ Er machte eine Pause. „Wenn wir die Großzahl der Schüler halbwegs gut ausbilden können, so haben wir eine Chance und sie auch. Für die anderen endet dort der Weg.“ Er überlegte kurz: „Vielleicht sollten wir diesen Umstand noch einmal mehr Gewicht verleihen. Eines müsste ihnen jedoch klar sein: Wenn die jungen Sternenkinder ihre Rolle verstanden haben, dann werden sie auch ihre Pflicht erfüllen. Wir können nicht verlangen, dass sie in allen Fächern Bestleistungen zeigen, doch noch gib es für alle Hoffnung.“, schloss er und hoffte Eoun hatte ihn verstanden.

„Das kann man noch nicht genau sagen. Es scheint einige Starke Stimmen im Dorf zu geben, die Unzufriedenheit verbreiten. Spiegelt dies jedoch die Mehrheit der Bewohner wieder oder gibt es eine schweigende Mehrheit, die sich zwar nichts gegen uns hat, aber auch nichts gegen diese Leute tut. Das ist die Frage, die wir klären müssen.“. Denn nur weil Wolf laut heulte, musste das Rudel noch lang nicht seiner Meinung sein.
“Klar, ein andermal gerne.“, meinte Amdjel gut gelaunt.

Eount war einverstanden und Caius nickte: „Sehen Sie, Sie denken wieder positiv und dieser Umstand könnte eine Waage zur anderen Seite neigen, wenn nur genug andere auch dieser Meinung sind.“, sage er grimmig, doch es war freundlich gemeint.
Er schlug den Weg zur Schreinerei ein.

tbc Senshi Akademie/Das Dorf Minar/Schreinerei (mit Amdjel)

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrpersonal
avatar

Begleiter
Name:: Dead End
Kampfpunkte: 162
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   So 22 Apr - 18:20

Eoun lauschte seiner Antwort und war erstand, dass er es wirklich so abtat. Nun gut, vielleicht war ihm das nur noch nicht so stark aufgefallen oder Eoun irrte sie. Eigentlich wollte sie gerade Antworten, aber bei seiner folgenden Aussage wurde sie wütend. Ihre Hände ballten sich zu Fäusten und selbst ihr Begleiter, der die ganze Zeit ruhig geblieben war stand auf und spannte sich leicht an. Seine Lefzen waren leicht erregt und er schien nicht sonderlich gut zu sprechen sein, Eoun drehte sich jedoch zu ihm um. Langsam hockte sie sich zu ihm hin und streioch ihm über die Köpfe. "Ganz ruhig, er meint es nicht so... Er möchte es nur auf meine Probleme schieben... Hab keine Angst, früher oder später werden sowieso alle Tod auf dem Boden liegen und diesem Planeten mit ihrem Blut Nahrug spenden..." raunte sie ihm zu. "Ist es nicht so Kollege? Niemand kommt Lebend aus seinem Leben heraus. Irgendwann wird jeder Körper sterben und dann wäre ich doch gern dabei" raunte sie und fing an zu lachen. Eoun war ihm nicht Böse, aber bei seinem Ableben dabei sein würde sie schon gerne. Dennoch wurde ihr Lächeln nicht weniger. "Zudem denke ich nicht Pessimistisch sondern durchaus Realistisch. Warum jemanden die Augen verwischen? Wenn er die Wahrheit nicht verträgt, pech gehabt" kam es von ihr und erhob sich wieder. "Doch alles gut! Wir werden die Finsternis schon besiegen" raunte sie und fing wieder an zu kichern.

"Oh natürlich können wir nicht erwarten das sie im allem perfekt sind. Das wäre zudem total bekloppt. Wie ihr schon sagtet, jeder hat Stärken und Schwächen. Teamwork ist hier gefragt und auch das Vertrauen. Das man vielleicht nochmal klar machen sollte was es bedeutet zu kämpfen wäre wichtig. Denn sie scheinen kein Interesse daran zu haben.." raunte sie und dachte an die letzten Tage. "Nein, eher liegt das Interesse daran andere Abzuschleppen und mit der nächst besten Person ins Bett zu steigen... Ein sehr primitives Bedürfnis, aber das scheint ja viel wichtiger zu sein. Wenn man auch noch bedenkt wie alt manche Sternenkinder sind wirklich enttäuschend" kam es dann nur von ihr. Nun gut, sie wollte ja keine schlechte Laune verbreiten! "Jap! Es wäre gut zu wissen, warum es manchen egal ist und wo sie hin tendieren im Dorf" sagte Eoun dann und zwinkerte ihm zu.

"Natürlich denke ich auch positiv. Jeder vernichtete von der Finsternis ist ein gutes Opfer" sagte sie und fing an zu lachen. "Wäre doch traurig, wenn Sailor Aqua umsonst gestorben ist, findet ihr nicht?" raunte sie dann in sein Ohr, als sei es eine Verschwörung. Kurz darauf ging es auch schon zur Schreinerei. Ihr Begleiter trottete auch hinterher, da er Caius nicht vertraute.

tbc Senshi Akademie/Das Dorf Minar/Schreinerei

_________________

Danke an Sailor Ice für die Sig
Vorhandene Dämonen:
 

Aktuelles OUTFIT ( mit den Extras, leuchten auch )
Verwandelt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

BeitragThema: Re: Marktgasse   Mo 7 Mai - 7:47

CF: Schuhmacher (Mit Guardian Zelzareon)

Die Schülerin wollte auch nicht, dass sie sich weh tat, aber es waren immer noch Schuhe. Hach war das alles kompliziert! Die Prinzessin machte sich auch wirklich nur Gedanken von 12 bis Mittag! Ihr Blick ruhte nochmal kurz auf die andere Gruppe und der Satz des Schülers war schon etwas gemein. Besonders.. nun gut, sie schwieg lieber. Verdutzt sah sie zu Zel, der ihr dann die Sandalen anzog. "Ver-Verzeihung.." murmelte diese dann verlegen und wurde etwas rot.

Maenam hakte sich sofort danach bei ihm ein und wollte unbedingt den Markt sehen. Sie betraten wieder die Straße und Mae konnte frische Luft in ihre Lungen bekommen, welche nur ihre Funktion außerhalb des Wassers einsetzten. "Schau, da vorne ist die Bank, da kannst du deine Währung eintauschen" erklärte sie dann und sah kurz auf ihre neuen Schuhe. Sie waren zwar bequem, gaben einem aber immer noch so ein komisches Gefühl. Das ging schon wieder weg, da war sie sich Sicher.

"Ich hoffe, dass die Finsternis uns nicht alle vernichtet.." gestand sie dann etwas besorgt. Ihr Blick wanderte auf eine Uhr, die an einem Turm hing. "Oh... so viel Zeit haben wir gar nicht mehr, ich soll doch zu dieser Lehrerin" sagte Mae und schien eher bedrückt darüber zu sein. Sie verbrachte doch gerne Zeit mit ihm und wollte den Spaziergang genießen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Halo
Kampfpunkte: 98
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Di 8 Mai - 20:06

Zelzareon wechselte in der Bank kurz seine Währung, zwar wollte er die wenige Zeit nicht verschwenden, aber wenn sie schon einmal da waren.... immerhin dauerte es nicht lange und er konnte einige Goldmünzen in ein bequemen Beutel mit Geld wechseln.

Die Finsternis schien die Schülerin doch sehr zu belasten. "Es kämpfen soviele Personen gegen die Finsternis, nicht nur wir, sondern auch andere Fraktionen. Ich bin sicher, wenn es zum Kampf kommt, sind wir nicht alleine." meinte er entschlossen. "Außerdem... im Schlimmsten Fall können wir immer noch den Rückzug antreten, uns neu Sammeln. Sterben ist das einzige Versagen eines wahren Soldaten." meinte er, wenn auch Ernst mit einem spaßigen lächeln auf den Lippen. Er konnte sich schlimmeres vorstellen, als mit der Schülerin im All herum zu fliegen.

Leider brachte ihn das Erwähnen der Lehrerin wieder dazu, sich umzudrehen. Eine Uhr im Rathaus zeigte wirklich, dass sie sich langsam auf den Weg machen sollten. Davon mal abgesehen, ein Soldat war immer pünktlich. Allerdings.... kurze Überschlagung der Zeit.... "Ich denke, wir haben noch 30 Minuten, bevor wir los müssen. Jede Sekunde ist kostbar... ich fliege dich auch wieder zurück." meinte er, bevor er von einem Stand eine Tüte voller Kirschen kaufte. Ein Paar davon hängte er über Sailor Maenams Ohren und lächelte. "Hungrig auftauchen ist eine schlechte Idee.... und wenn du nichts dagegen hast, leiste ich dir sogar gesellschaft."

_________________
Mitglied im Chuu-Ko-Club:

Sailor Chuu-Ko
Sailor Ogre (Lehrer)
Guardian Zelzareon
Sailor Naga
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

BeitragThema: Re: Marktgasse   Do 10 Mai - 11:00

Der kurze Abstecher in die Bank war für Maenam kein großes Problem. Hier waren bis jetzt alle nett zu ihren gewesen und bestimmt freuten sich auch die Bewohner hier, neue Währungen und Kulturen kennen zu lernen.

Seine Worte waren auf seine ganz eigene Weise beruhigend für Mae. Es machte ihr Hoffnung, nicht ganz alleine mit den Schülern und Lehren hier kämpfen zu müssen. "Ja, ich denke, wir sollten bloß nie die Hoffnung verlieren, oder?" kam es von ihr und hatte eindeutig jetzt mehr Mut gefasst. Ja, es würde alles bald ein Sinn haben und deswegen stärker zu werden wäre bestimmt wichtig. Die Prinzessin wusste aber auch, dass das Wohlwollen der Bewohner und Bürger dafür sehr entscheidend war. Dies ist in ihrer Welt eben genau der selbe Fall.

Ihr Blick wanderte dann auch zur Uhr und sie musste etwas schmunzeln. "Also wirklich... ich könnte mich beinah an das geflogen werden gewöhnen" scherzte sie und zwinkerte ihm kurz zu. Natürlich sollte er sie nicht überall hinfliegen, aber es ging wohl für den Weg am besten. Ihr Blick wanderte auf die Kirschen und sie fing noch mehr an zu kichern. Maenam machte einige Posen, wie sie es mal auf einem Fremden Planeten bei so genannten 'Models' gesehen hatte, um die Kirschen in Szene zu setzen. "Meinst du denn, rot ist meine Farbe..?" hauchte sie als Frage und nickte dann leicht. "Es wäre schön, ich denke, dass es auch nicht lange dauern wird. Bin mir aber nicht Sicher" gestand diese dann und streckte sich kurz. Maenam naschte, so frech wie sie war, einfach ein paar Kirschen und brummte wohlig auf. "Die sind wirklich verdammt lecker..." raunte sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Halo
Kampfpunkte: 98
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Sa 12 Mai - 11:37

Nein, Hoffnung durfte man wirklich nicht verlieren. Immerhin war es ein Unterschied, ob die Welt unterging oder alles Leben endete. "Das mag jetzt blöd klingen, aber solange wir leben, hat die Finsternis noch nicht gewonnen." meinte der Soldat mit Selbstsicherheit, während er ebenfalls von den Kirschen naschte. "Die restliche Bevölkerung ist nur der Punktestand. Sie sterben zu sehen ist schade, aber ob sie leben oder tot sind macht für den Kampf keinen großen Unterschied."

"Fliegen ist etwas schönes. Und... es ist auch ein gutes Training."
Meinte der Soldat schmunzelnd. "Ich sag dir was, wir können ja gucken, ob es hier auch mystische Vögel gibt. Oder es gibt eine andere Methode, um Fliegen zu lernen." Er sah zum Horizon und träumte kurz. "Der Horizont ist endlos, wenn man richtig fliegen kann. Wir könnten andere Inseln sehen, ganz andere Kulturen. Vielleicht auch etwas Geld verdienen mit Handel. Die Welt gehört dir."

Die Posen ließen die Prinzessin für Zel etwas merkwürdig aussehen, weshalb er die Stirn runzelte. "Rot würde dir sicher gut stehen... so als Ohrring oder Lippenstift. Es beißt jedenfalls nicht mit deinem Kleid. Aber soviel Farbe wäre im Unterricht verschwendung, auf dem Ball gestern allerdings..." Zur Frage, wie lange dieser Crashkurs dauern würde, konnte Zel nichts sagen, mit etwas Glück war es ein einfaches Symbol, es kann aber auch ein längeres Ritual sein. "Es wird solange dauern, wie es dauern wird." meinte er und sah sich an den Ständen um. Auch in seinem eher abgelenkten Zustand begutachtete er die Waren nach dem militärischen Standpunkt. Es wurde klar, dass die Akademie entweder die Waffen über andere Quellen erwarb oder selbst herstellte. "Sag mal... weißt du, ob die Akademie einen Schmied hat?" fragte er die Mitschülerin unschuldig.

_________________
Mitglied im Chuu-Ko-Club:

Sailor Chuu-Ko
Sailor Ogre (Lehrer)
Guardian Zelzareon
Sailor Naga
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Marktgasse
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Senshi Akademie ::  :: Das Dorf Minar-
Gehe zu: