Hallo Reisender!

Wir sind ein RPG Forum, welches auf den Anime "Sailor Moon" basiert. Jedoch sind auch User welche sich nicht mit Sailor Moon auskennen herzlich Willkommen!
Bist du mutig und möchtest dich einer neuen Herausforderung stellen? Dann melde dich an und fülle den Steckbrief aus. Sobald er angenommen wurde, kann dein Abenteuer beginnen!
Falls etwas unklar ist, kannst du uns gerne fragen. Wir sind eine nette Community und sehr hilfsbereit.
Unser Forum bietet folgendes:
  • Sehr aktives Inplay
  • Ortstrennung
  • Kampfsystem
  • Handwerksberufe
  • Schulsystem mit Noten
  • Questsystem
  • Begleitersystem
  • u.v.m!
Wir freuen uns schon auf dich!

Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Sailor Galaxia
 
Sailor Lulea
 
Sailor Blacktears
 
Sailor Ardor
 
Sailor Dark Souls
 
Guardian Caius
 
Sailor Pax Misera
 
Guardian Riyu
 
Sailor Dryadalis
 
Guardian Rinan
 
Gallery Yuri Topliste



 
StartseiteKalenderFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Teilen | 
 

 Marktgasse

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Gast
avatar
Gast

BeitragThema: Marktgasse   Mo 29 Sep - 11:23

das Eingangsposting lautete :



In Minar gibt es eine lange Gasse mit vielen kleinen und großen Geschäften bei denen man eigentlich alles findet, was das Herz begehrt.

Wachen

2x Stufe 1
= 10.000 Vert.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
avatar
Gast

BeitragThema: Re: Marktgasse   So 13 Mai - 17:41

Seine Worte klangen wirklich gemein, hatten aber wohl mehr Wahrheit in sich versteckt, als das es die Schülerin zugeben würde. Weswegen sie auch schwieg, Mae mochte den Gedanken nicht. Jeder war Wert zu leben und jeder sollte eine Wichtigkeit im Gleichgewicht darstellen. Jeder Tote ist ein Verlust, dennoch gab Maenam ihm insgeheim recht. Es war alles so unfassbar traurig. Krieg war nie etwas schönes.

Sein Vorschlag klang wirklich verlockend. "Das klingt wirklich Traumhaft, dass muss ich wirklich lassen.." gestand sie dann. "Jedoch, ich habe diese Möglichkeit nicht, weswegen ich mir nicht anmaßen würde, dies zu erzwingen" erklärte die Prinzessin. "Dies hat mir immer Vater gesagt, es gibt Gründe warum manche Kreaturen des Universum etwas haben und die anderen nicht" erklärte Maenam ihre Rede und lächelte ihm sanft zu.

"Hm.. ich würde es nun mal als ein Kompliment nehmen" kicherte die Schülerin. Rasch nickte sie und freute sich schon darauf, die Lehrerin zu treffen. Vielleicht könnte sie wirklich eine Hilfe darstellen. Maenam war über seine Frage verwundert aber schien angestrengt darüber nachzudenken. "Also ich glaube hier im Dorf gibt es einen. Zumindest habe ich das mal gelesen, warum..?" sprach sie dann und war natürlich sofort neugierig, auf den Grund seiner Frage.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema: Re: Marktgasse   So 13 Mai - 22:00

Der Prinzessin die Möglichkeit zu geben, fliegen zu können... das könnte interessant werden, unter anderem auch im Sinne der Tierwelt. "Wir werden sehen. Diese Welt ist groß und wir werden sicher noch die Möglichkeit anderer Planeten haben." ermutigte der Soldat die andere Schülerin. "Wenn man es nicht versucht, kann man nicht sagen, dass es zu schwer ist." Das seine Einstellung so entgegen der Einstellung ihrs Vaters waren, war vielleicht ein Punkt, über den er länger nachdenken sollte.

Er verbeugte sich steif. "Komplimente sind wirklich nicht gerade meine Spezialität, aber solange es zu meinem Vorteil ist..." meinte er und schmunzelte. Doch zu Erklären, warum der Schmied gesucht wird.... "Ich wollte nur wissen, ob ich bei Schmiedefragen mich an das Dorf wenden soll oder ob das in der Akademie geklärt wird." log er glatt. "Ich werde einfach die Lehrer fragen." Innerlich gefiel es ihm natürlich nicht, gelogen zu haben, aber sie würde es nicht verstehen, wenn er erklärte, was er eigentlich hier tat. Insbesondere der Grund, warum er bei dem Unterricht der Lehrerin dabei sein wollte.
Nach oben Nach unten
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Grimorum Gyuss Rex
Kampfpunkte: 278
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   So 24 Jun - 17:00

CF: Schlosstor

Eine gewisse Unruhe entstand mitten in der Nacht, aus einem kleinen Laden an der Marktgasse kam lauter Lärm und die Nachbarn riefen die Wache herbei. Sofort fiel auf, dass die Tür geöffnet war, das Schloss war säuberlich herausgeschnitten, es wurde beim Einbruch darauf geachtet, dass kein Lärm verursacht wurde, das Ladenmobiliar war unbeschädigt, aber der Lärm kam weiter aus dem Haus, genauer aus dem ersten Stock, es klang so, als würde etwas von der Steinwand gekratzt werden. Die Wachen rannten die Treppen empor und konnten vor Entsetzen sehen, wie die beiden Besitzer des Ladens, ein älterer Mann mit seiner Frau tot auf ihren Betten saßen, die Augen starr und Blut an den Mundwinkeln. Und ein merkwürdiges Wesen bearbeitete die Wand. Um besser sehen zu können wurde die Laterne geöffnet und die Waffen gezogen, worauf das Wesen sich umdrehte den Mund weit öffnete und spitze Zähne zeigte, mit den langen Fingernägeln zum Angriff übergeht. Die Kraft der Wachen war jedoch stärker und so konnte das merkwürdige Wesen getötet werden, worauf es fast wie Stein erstarrte und sich langsam in eine kalkähnliche Substanz auflöste. Nun konnten die Wachen endlich sehen, was das Wesen in die Wand gekratzt hatte: dort Stand in großen Buchstaben: Senshi-Sympathisanten





_________________
Mitglied im Chuu-Ko-Club:

Sailor Chuu-Ko
Sailor Ogre (Lehrerin)
Sailor Naga
Sailor Valkyrie


Böse Kreaturen, Beschworen aus der Finsternis:

Sailor Gizō Grey:
 

Sailor Gizō White:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 600
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   So 21 Okt - 23:16

(Spieltag 9, 15:00-18:00 Uhr)

cf Senshi Akademie/Das Dorf Minar/Dorfschmiede (mit Akira)

„Gut, falls du doch noch ein Interesse daran hast etwas über die Metallurgie oder dem Schmieden zu lernen sag Bescheid, wir finden dann schon einen Weg.“ Es war ein Angebot, ganz einfach, ob die Grünhaarige es später annahm lag bei ihr.
„Ich besitze keine Heilkräfte und auf meiner Welt hatte ich nie den Drang mich damit groß zu beschäftigen, nur das Nötigste.“ Fügte sie entschuldigend hinzu, es war schließlich eine Tatsache.

„Unsere Lehrer sind gelegentlich etwas exzentrisch, auch für sie ist die Situation in der Form neu. Einige von ihnen waren wohl noch nie so etwas wie ein Lehrer, wie man ihn sich eventuell vorstellt, da müssen wir auch etwas Nachsicht zeigen.“ Immerhin gab es viele Leute, die perfekt in ihrem Handwerk waren, aber dieses Wissen schwer vermitteln konnten. Nicht jeder war dazu geeignet andere auszubilden, doch so genau wollte es Ardor nicht sagen, denn dies wäre den Lehrern gegenüber erstens unhöflich gewesen und zweitens wusste sie kaum etwas über Lehrmethoden auf anderen Welten. Der dritte Punkt war, sie alle waren größtenteils grundverschieden, da konnte selbst der beste Lehrer Probleme bekommen.

Sie waren ein paar Schritte gegangen, da meinte Ardor: „Sollte ich geeigneten Ton bekommen, dann geh ich noch mal in die Schmiede, ein Wiedersehen könnte also schneller kommen als gedacht.“ meinte sie zu Vivilonya. Vielleicht hatte die Grünhaarige gedacht sie würden danach direkt zur Schule gehen.
Sie blickte auf ihren Rasphvidagt: „Oder willst du zurück zur Schule?“ Sie fragte ohne erkennen zu lassen ob sie dies gut oder schlecht finden würde, denn sie wollte die Schülerin nicht alleine in der Akademie herumlaufen lassen.

Sie kamen zum Markt und Ardor schaute sich nach einem Töpfer oder einem Stand mit Ton um. Hoffentlich fand sie etwas passendes.

_________________


Spieltag 9: Heute trägt sie eine Bluse, ein Minirock und Strümpfe. Wie immer bestanden die Stoffe aus rot gefärbter Baumwolle.
Zivil:
 

Kriegerdress:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Aimizu
Kampfpunkte: 69
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Mo 22 Okt - 12:37

cf: Dorfschmiede

"ok das mach ich danke fürs Angebot" sagte sie freundlich. "hm ich hatte die Heilkräfte schon bevor ich zur Sailor Kriegerin geworden bin und auf meinen Planeten hatten deswegen viele Angst vor mir..." dann sah sie ein wenig traurig auf den Boden "naja... und als ich dann meinen Eltern nicht helfen konnte hab ich beschlossen zu versuchen sie zu verbessern." erklärte sie.

"Guter Einwand daran hatte ich nicht gedacht da könntest du recht haben" wobei es bei Sailor Ogre nicht so klang aber wer wusste schon was wirklich dahinter steckte also beschloss Vivi nicht mehr darüber nach zu denken was da war gestern.

"nein nein ich komme natürlich mit wir sollen doch nicht allein rum laufen wenn es nicht sein muss" sagte sie freundlich "aber ich wollte auch nicht sagen bis später wenn man nicht weiß ob wir noch mal hin gehen" erklärte sie ihrer Mitschülerin. Dann kratzte sie sich am Hinterkopf "du sag mal ... wie verdient man hier eigentlich Geld ich habe nichts mitgebraucht von meinem Planeten." es war ihr ziemlich peinlich das sie sich nicht auskannte. "sorry du findest die Frage bestimmt albern..."

Dann kamen sie am Markt an und es gab wirklich richtig viele Stände hier

_________________
Mögen die Wasser-Eis Shuriken alles gefrieren. So ist sein Anwender denn noch nett und freundlich

Vivi in Zivil:
 


Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 600
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Mo 22 Okt - 18:18

(Spieltag 9, 15:00-18:00 Uhr)

„Keine Ursache.“ Und so war für Ardor das Thema etwas über das Schmieden und die Metallurgie lernen erst mal abgehakt.
„Solche Ängste sind verständlich, auf meiner Welt wären solche Kräfte auch sehr ungewöhnlich, besonders da wir dort auch keine Sternenkinder kennen. Trotzdem ist es ein Unterschied, ob man angst vor etwas Neues hat, oder sich durch diese Ängste Vorurteile entwickeln.“ Da war sie ganz ehrlich. Immerhin konnte einem das im ersten Moment schockieren oder irritieren, ob man es verbergen konnte eine andere, ihr gelang es auch nicht immer.
Ardor nickte verstehend. Für Vivilonya war das ein sehr einprägsames Erlebnis gewesen, das war klar. „Es wird immer Dinge geben, die unser Verständnis, unsere Kräfte oder unsere Fertigkeiten übersteigen, doch man sollte sich davon nicht abhalten lassen und versuchen an sich zu arbeiten. In deinem Fall wirst du eines Tages vielen Menschen helfen können, denen es sonst sicher schlechter gehen würde.“ Heiler konnte man immer gebrauchen.

Vivilonya fand den Einwand gut und Ardor zuckte mit den Schultern: „Die Akademie wurde erst vor neun Tagen eröffnet, es war halt so eine Überlegung, besonders weil die Themen der Ausbildung sehr breit gefächert sind.“ Sie Sache mit der Herkunft hatte sie ja bereits erwähnt.

Sie sah ihre Mitschülerin kurz an: „Ja, wenn wir in der Akademie sind, aber diese Regelung betrifft meines Wissens nicht Minar und das Umland.“ So hatte sie es verstanden.
„Ok, das kann ich verstehen, da habe ich es einfacher, bei meinem Volk ist es nicht üblich ist mit Worten zu verabschieden, sondern nur mit Gesten.“ Fügte sie nüchtern hinzu.
Die Frage war im ersten Moment seltsam für Ardor: „Hier gibt es viele Möglichkeiten ein wenig Geld zu verdienen. Ich habe mit der Tochter des Schmieds eine Vereinbarung, ich darf die Schmiede benutzen und dort mein Schwert schmieden, dafür helfe ich ihr. Ansonsten gibt es immer mal ein paar Münzen, wenn du den Leuten hier hilfst.“ Erklärte sie, beim Nachsatz der grünhaarigen blickte sie diese verwundert an: „Im Gegenteil: Es ist eine sehr vernünftige Frage, denn man kann ja nicht davon ausgehen, dass überall die selben Zahlungsmittel genutzt werden.
Ich komme von einer abgeschotteten Welt und sollte daher davon ausgehen, dass man auf anderen Welten andere Zahlungsmittel nutzt.“
Sie erinnerte sich an die Münzen, die Hellen ihr gegeben hatte und holte sie hervor: „Auf meiner Welt nutzen wir kleine Säulen, leider habe ich sie schon alle eingetauscht und das Geld ausgegeben. Diese Münzen hat mir Hellen vorhin gegeben und bestand darauf, dass ich sie annehme.“ So war es schließlich auch gewesen.

Vor einem Stand mit Töpferwahren blieb sie kurz stehen, doch sie sah keinen Ton: „Verkaufen sie auch Ton?“ Wollte sie von dem Händler wissen und der schaute sie verwundert an: „Nein, versucht es mal dort drüben.“ Und schon hatte er sich an einen neuen potentiellen Kunden gewandt.
Ohne sich viel dabei zu denken sagte Ardor: „Vielen Dank.“ und ging weiter.
Sie fand den besagten Stand und schaute sich die verschiedenen Waren an, feiner Sand, verschiedene Tonarten und diverse andere Erden und Dinge, die sie nicht gleich zuordnen konnte.
„Wenn du willst leihe ich dir den Rest des Geldes, falls es für das reicht, was du im Sinn hast.“ Sie fragte den Händler nach dem Preis für eine kleine Menge Ton von drei Sorten, die ihr passend erschienen. Viel würde sie nicht brauchen, doch sie wollte so viel nehmen, dass es für auch für einen Probedurchlauf reichte.

_________________


Spieltag 9: Heute trägt sie eine Bluse, ein Minirock und Strümpfe. Wie immer bestanden die Stoffe aus rot gefärbter Baumwolle.
Zivil:
 

Kriegerdress:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Aimizu
Kampfpunkte: 69
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Di 23 Okt - 9:16

Vivi nickte "ja sie dachten anscheinend immer das ich ihnen irgendwas tue." sagte sie und dann lächelte sie "aber später hat sich das geändert und sie verstanden langsam das ich nichts böses von ihnen will." Ardor war der Meinung das sie später mal vielen Leuten helfen würde und das sie an sich arbeiten sollte selbst wenn es einige Rückschläge gibt so wie mit ihren Eltern. "Ja allein schon wegen meiner Eltern ... sie wären bestimmt enttäuscht wenn ich einfach so aufgeben würde."

"stimmt hast du ja schon erzählt das die Akademie noch nicht lang steht. Wir müssen eben alle zusammen Arbeiten egal ob Lehrer oder Schüler" sagte sie und meinte es auch ernst. "Als erstes muss ich es mal schaffen verwandelt zu bleiben ... war ganz schön peinlich heute in Zauberkunde ... hab mich zurück verwandelt ohne das ich was dagegen machen konnte."

Ardor hatte Verständnis für ihre Reaktion in der Schmiede und erklärte das sie in ihrer Welt sich eher durch Gesten verabschiedeten. "Okay" Vivi war erleichtert das ihre Mitschülerin die frage nicht albern fand. Sie erzählte ihr das man Münzen bekommen könnte wenn man den Dorfbewohnern hilft. "ah verstehe danke" Ardor bot ihr an ihr die restlichen Münzen zu leihen "danke das ist lieb von dir aber momentan brauch ich nichts" Es gab wirklich viel hier und es war gut das Vivi mit gekommen war denn jetzt wusste sie wo sie alles bekommen könnte was man so braucht.

_________________
Mögen die Wasser-Eis Shuriken alles gefrieren. So ist sein Anwender denn noch nett und freundlich

Vivi in Zivil:
 


Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 600
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Di 23 Okt - 20:51

(Spieltag 9, 15:00-18:00 Uhr)

Ardor nickte zustimmend: „Das ist die richtige Einstellung. Arbeite an dir und wenn etwas mal nicht so funktioniert, dann darf man daran nicht verzweifeln und versucht es erneut.“
Sie dachte kurz an ihre Eltern und ob sie mit dem was sie hier tat einverstanden wären, oder ob sie gar zufrieden damit wären. Ihr Blick schweifte etwas ab.
Vielleicht. Auf jeden Fall wollte Ardor alles dafür tun, dass sie erfolgreich wäre.

„Genau, das haben uns die Lehrer immer wieder gesagt, denn gemeinsam sind wir viel stärker und besser. Wir können gemeinsam lernen und Dinge erschaffen, die wir sonst in der Zeit nie geschafft hätten.“ Sie hob den verpackten Schwertrohling an: „Ohne die Eisenhütte und die Schmiede hätte ich das Schwert nie in so kurzer Zeit schmieden können.“ Es war ein sehr passendes Beispiel, fand Ardor.
Was sie über ihre Kräfte sagte kam ihr bekannt vor: „Du hast bestimmt deine gesamte Energie verbraucht.“ Mutmaßte Ardor gelassen, denn ihr war es auch schon so gegangen. „Du musst einfach mehr trainieren und gewissermaßen an deiner Ausdauer arbeiten, damit du dein Energielevel erhöhen und die dir zur Verfügung stehende Zeit ausdehnen kannst. Dafür üben wir schließlich.“ Für die Grauhaarige war das klar, immerhin war das ein teil ihrer Ausbildung hier.

Das mit dem Geld musste Vivilonya verstanden haben, denn sie stellte sonst keine Fragen. Sie wollte auch keine Münzen geliehen bekommen und so zuckte sie mit den Schultern: „Es war nur ein Angebot.“ Sagte sie gelassen, ohne beleidigt zu sein, oder so zu wirken.
Der Händler nannte den Preis für eine bestimmte menge, die sie ihm abnehmen musste. Zwar benötigte sie weit weniger, doch er ließ nicht mit sich reden. „Einverstanden.“ Und so erwarb sie einen Krug mit Ton (je ein Kilo) und zahlte den verhandelten Preis. So wechselten wenige Münzen den Besitzer und Ardor nahm die Krüge in die Hand. So schwer waren sie nicht. Nun hatte sie noch Münzen übrig, die ließ sie jedoch im Beutel.

„Wenn du wirklich nichts mehr kaufen willst würde ich vorschlagen wir gehen zurück zur Schmiede.“ Sie sah Vivilonya fragend an und wartete auf deren Entscheidung.

_________________


Spieltag 9: Heute trägt sie eine Bluse, ein Minirock und Strümpfe. Wie immer bestanden die Stoffe aus rot gefärbter Baumwolle.
Zivil:
 

Kriegerdress:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Aimizu
Kampfpunkte: 69
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Do 25 Okt - 8:21

"ich werde jedenfalls mein bestes versuchen dann wird es schon klappen" Sie war schon richtig gespannt darauf ob Umbra wusste wie man die Heilfähigkeit verbessern konnte denn so ganz verstand Vivi immer noch nicht wie es genau funktioniert.

"Ja so etwas ähnliches meinte Caius auch ... ich dachte schon er wäre voll sauer aber im gegenteil" aber es war wirklich beruhigend zu hören das es anderen nicht anders ging und so hatte sie wirklich noch hoffnung das sie besser durchhalten könnte.

Ardor kaufte den Ton und wollte nun zur Schmiede zurück. "gut" immer hin musste sie sowieso noch mal dort hin denn sie hatten ihre Roller dort stehen lassen.

_________________
Mögen die Wasser-Eis Shuriken alles gefrieren. So ist sein Anwender denn noch nett und freundlich

Vivi in Zivil:
 


Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphir-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 600
Fähigkeiten:

BeitragThema: Re: Marktgasse   Do 25 Okt - 18:04

(Spieltag 9, 15:00-18:00 Uhr)

„Lehrer oder Meister habe eines gemeinsam: Sie haben auch ihre Stärken und Schwächen und der eine ist mal mehr, mal weniger gut zu durchschauen. Die ersten Eindrücke können oft täuschen.“, fand sie, denn manchmal hatte man den Eindruck jemand war so, dabei war er in Wirklichkeit ganz anders.

Vivilonya hatte nichts dagegen und so wandte sich die Grauhaarige wieder in Richtung Schmiede.

Sie kamen an einen Stand vorbei, der alle möglichen Arten von Pinseln verkaufte. „Warte, ich nehme mir besser zwei davon mit, in der Schmiede gibt es bestimmt keine oder sie wären zu groß.“ So sparte sie Zeit, denn an die, musste sie gestehen, hatte sie erst jetzt gedacht.
So erstand sie sehr preiswert zwei Exemplare von der Breite eines kleinen Fingers. Ohne etwas zu sagen schlug sie nun den Weg zur Schmiede ein, während Akira leise ein Lied zwitscherte, es hatte etwas beruhigendes und das was jetzt kam konnte sie nur mit allergrößter Konzentration tun.

tbc Senshi Akademie/Das Dorf Minar/Dorfschmiede (mit Sailor Vivilonya und Akira)

_________________


Spieltag 9: Heute trägt sie eine Bluse, ein Minirock und Strümpfe. Wie immer bestanden die Stoffe aus rot gefärbter Baumwolle.
Zivil:
 

Kriegerdress:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Marktgasse
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Senshi Akademie ::  :: Das Dorf Minar-
Gehe zu: